Hannover Hildesheim Altwarmbüchen Barleben

slide03.jpg

Interview mit Sandra Simchen in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung

Interview mit Sandra Simchen, geschäftsführende Gesellschafterin, Simchen Immobilien in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung am 25. August 2017

 

„Der persönliche Kontakt zu den Kunden ist mir wichtig“

Interview mit Sandra Simchen, geschäftsführende Gesellschafterin, Simchen Immobilien

Die Unternehmensspitze für die Zukunft

Frau Simchen, mit der Übernahme der Geschäftsführung ist nun der Schritt in die dritte Generation bei Simchen erfolgt. Wie stellt sich das Unternehmen aus Ihrer Sicht für die Zukunft dar?
Die Verwaltung ist heutzutage kein einfacher Geschäftsbereich mehr – davon zeugt die große Beweglichkeit im hannoverschen Markt. Also müssen wir mit qualifiziertem Personal dauerhaft für eine gute Kundenbetreuung sorgen. Das geht nur, wenn unsere Mitarbeiter jeden Tag richtige Entscheidungen für unsere Kunden treffen. Zuletzt hat der Gesetzgeber festgelegt, dass Verwaltungsunternehmen für die regelmäßige Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sorgen müssen. Mein Mann hat die Weiterqualifizierung

unserer Mitarbeiter bereits im Jahr 1980 eingeführt. Genauso sind wir seit diesem Zeitpunkt Ausbildungsbetrieb. Dies waren richtige Entscheidungen. Vor diesem Hintergrund bin ich entschlossen, mich noch stärker für diese Themen einzusetzen. Konsequenterweise bin ich auch im Ausschuss für Verwalterfragen im IVD Nord. Denn heute suchen Kunden nicht mehr das billigste Verwaltungsunternehmen, sondern wählen den Partner, der für die nachhaltige Betreuung ihrer Immobilien sorgen kann.
Was wird sich im Unternehmen ändern? Ist der neue Standort auch ein Zeichen für eine veränderte Ausrichtung?
Bereits seit einigen Jahren habe ich die Büroarbeitsplätze unserer Mitarbeiter neu organisiert. Nachdem mir dies bereits in unseren Niederlassungen in Hildesheim, Isernhagen und Barleben gut gelungen ist, war nun die Umsetzung in unserer Firmenzentrale in der Lavesstraße 4/5 überfällig bzw. die logische Konsequenz. Übrigens eine Entscheidung, die von unseren Mitarbeitern ausnahmslos mit Freude angenommen wurde. Mir war dabei auch sehr wichtig, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das es ermöglicht, Freude bei der Arbeit zu haben. Vor allem aber unsere Kunden können uns jetzt noch besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der City erreichen.
Welche Pläne haben Sie für die weitere bzw. mittelfristige Zukunft?
Ich möchte den vielen lieben Kunden, die sich dem Familienunternehmen teilweise seit Jahrzehnten verbunden fühlen, die Tradition und Zuverlässigkeit erhalten. Dabei spielt mir der persönliche Kontakt zu den Kunden eine ganz wichtige Rolle. Andererseits muss die konsequente, weitere Umsetzung in die digitale Welt der Immobilienbranche erfolgen. Dabei ist es mir besonders wichtig, auch die Menschen weiterhin zu erreichen, die auch zukünftig auf Briefe und das Telefon setzen. Besonders Neukunden können sich darauf verlassen, dass sie von Anfang an von den gelebten Werten meines Unternehmens profitieren.

Frauen haben ja im Gegensatz zu Männern oft andere Intentionen in der Führung und der Weiterentwicklung eines Unternehmens. Wird Ihre Rolle als Frau den Stil des Unternehmens verändern?
Ich habe von meinem Mann ein Familienunternehmen übernommen, das sich 65 Jahre in der Immobilienwirtschaft behauptet hat. Gerade zu Anfang stellte es eine unheimliche Erleichterung dar, auf guten vorhandenen Strukturen aufzubauen. Selbstverständlich hat jeder Unternehmer seinen eigenen Stil. Nicht aus Zufall habe ich unser Firmenlogo unverändert gelassen, denn die Aussage „Wir bringen es für unsere Kunden auf den Punkt“ soll auch in Zukunft unserer Firmenphilosophie entsprechen. Auch ich als Frau habe natürlich Stück für Stück Ideen entwickelt und mit Geschäftsleitung und Mitarbeitern bei den Kunden erörtert und umgesetzt. So war zuletzt die Erneuerung unserer ITAnlage eine Kraftanstrengung für alle Beteiligten, aber eine wichtige Säule für die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens. Durch die vielen positiven Auswirkungen fühle ich mich auch heute in dieser Entscheidung bestätigt. Sie müssen wissen, dass ich nach meinem Betriebswirtschaftsstudium für einige Jahre in der ITBranche für Hausverwaltungssoftware tätig gewesen bin. Diese Erfahrungen wollte ich also unbedingt in unseren Familienbetrieb einbringen. Mir sind Ordnung und strukturiertes Arbeiten wichtig – ganz besonders Wert lege ich auf eine Ausgewogenheit zwischen den berechtigten Bedürfnissen von Kunden, Mitarbeitern und Unternehmensleitung. Die systematische Förderung und Motivation meiner Mitarbeiter verstehe ich als eine meiner elementaren Aufgaben. Ich bin fest davon überzeugt, dass wenn ein Unternehmer und die Geschäftsleitung durch das eigene Handeln Verlässlichkeit vorleben, dadurch auch das verlässliche Handeln für alle Mitarbeiter zur Selbstverständlichkeit wird. Durch diese Verlässlichkeit wird innerhalb des Unternehmens Vertrauen geschaffen und allen der Raum für die eigene Handlungsfähigkeit und Verantwortung gegeben. Geschäftsleitung und Mitarbeiter haben ein Bedürfnis nach Ausgewogenheit zwischen Arbeit und Privatleben, um ausgezeichnete Leistungen erbringen zu können.

Simchen Immobilien
Verwaltungs GmbH
Lavesstraße 4/5
30159 Hannover
Fon 0511. 44480
Fax 0511. 4448299
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.simchen.de
Webdesign